Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit ist eine der Säulen der ambulanten Hospizbewegung, denn erst wenn wir bekannt sind, werden Betroffene uns ansprechen.

 

Offene Hospizangebote

Zu den unterschiedlichsten Themen aus den Bereichen Sterben, Tod und Trauer bieten wir regelmäßig kostenfreie Veranstaltungen in Ganderkesee und. Hude an. Alle Interessierten laden wir dazu herzlich ein!

 

Wir freuen uns, für ein informatives und abwechslungsreiches Programm jedes Jahr regional und überregional tätige Referenten gewinnen zu können.

 

Im Jahr 2018 findet am 14. Januar ein Comedy Abend - Eine Benefizveranstaltung von Ingo Oschmann & Friends in der Divarena in Delmenhorst statt.

Im Februar dann im Evangelischen Gemeindehaus in Hude ein Vortrag mit Frühstück zum Thema Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht, den der Rechtsanwalt Wolfgang Reiter hält. Ein Vortrag zum gleichen Thema, mit dem wir uns speziell an junge Menschen wenden wollen und der dann von den Rechtsanwälten und Notaren Habermeyer und Schmidt gehalten wird findet im April in unserem Hospizbüro in der Rathausstr. 19 in Ganderkesee statt (ebenfalls mit Frühstück).-

"Plötzlich ist alles anders-Diagnose und was dann ?" Wenn Sie dieses Thema bewegt, dann kommen Sie im März zu unserer 'Offenen Gesprächsrunde' mit Kaffee und Tee in unser Hospizbüro in Ganderkesee.

Sicherlich etwas Besonderes stellt die Informationsveranstaltung "Bestattungsmöglichkeiten - Vom Sarg bis zur Seebestattung" dar, die im Mai im Kulturhof in Hude vom Bestatter Lutz Harfst ausgerichtet und von unseren Koordinatorinnen als Ansprechpartnerinnen begleitet wird.

Eine Abendveranstaltung, die in unserem Hospizbüro in Ganderkesee in der Rathausstr.19 stattfindet, befasst sich mit dem Thema "Internet - Digitaler Nachlass - Das Internet vergisst nichts - oder doch?"  Ein sehr zeitgemäßes, aber von uns wenig beachtetes Thema. Es wird uns von Herrn Fritz Hartmann, der ein Bestattungsinstitut in Oldenburg führt erläutert.

Im September können Sie wieder einen Vortrag mit Frühstück besuchen (dieses Mal im Evangelischen Gemeindehaus in Ganderkesee). Der Palliativmediziner Dr. Heinrich Lau spricht über "Möglichkeiten und Grenzen der alanten Sterbebegleitung - Wer kann wo und wie helfen?"

Alle Veranstalungen finden Sie mit dataillierten Angaben  auch auf dieser Homepage unter dem Punkt "Termine/Veranstaltungen".
 

Vorträge in Schulen, Pflegeheime etc., Pflegedienste

Der ambulante Hospizkreis Ganderkesee hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schulen und Kindergärten im akuten Bedarfsfall zu unterstützen. Wenn Klassenkameraden, Eltern oder Großeltern versterben, ist das eine Ausnahmesituation für Kinder. Geschulte Hospizbegleiter/innen kommen in solch einer Situation in die Schule und unterstützen Lehrer dabei, die Kinder aufzufangen.

Daneben gibt es das Angebot von Unterrichtseinheiten, um mit Kindern und Jugendlichen zum Thema Sterben, Tod und Trauer ins Gespräch zu kommen.

Es ist immer wieder beeindruckend, wie intensiv die Kinder sich bei diesen Themen beteiligen.

 

Ferner ist der Hospizkreis bei Schulungen für Seniorenbegleiter und Pflegelotsen beteiligt und führt auf Anfrage auch Schulungen bei Pflegeheimen und Pflegediensten durch.

 

Wenn Sie Interesse haben kommen wir auch gerne zu Ihnen, um einem Vortrag in Ihrem Verein oder Ihrer Institution zu halten!